Waldorfkindergarten Farmsen

Der Waldorfkindergarten der Rudolf Steiner Schule Farmsen liegt direkt auf dem Schulgelände. Er schmiegt sich harmonisch in das hügelig gestaltete Gelände ein, welches zu jeder Jahreszeit eine Pflanzen- und Blütenvielfalt erleben lässt.

Das Kindergartenhaus entstand durch die Initiative und Entschlusskraft des Kollegiums und durch die tatkräftige Mitarbeit und Unterstützung der Eltern. So konnten wir im Sommer 1987 mit zwei altersgemischten Kindergartengruppen und einer Spielgruppe das neue Haus beziehen.

Die Lebens- und Schaffensfreude der Kinder, ihr kreatives Spiel, erfüllte bald die neuen Räume. Durch das freie Spiel im Haus und in der Natur, wo es zu jeder Jahreszeit vielfältige Betätigungen, etwas zu entdecken oder aber zu erproben gibt, werden die Phantasiekräfte der Kinder als Basis für Denken, Fühlen und Wollen angeregt und gefördert.

Unsere anerkannte Vorschularbeit, welche einen besonderen Schwerpunkt in der musikalisch- und künstlerisch-praktischen Förderung der Kinder hat, findet im Rahmen unseres pädagogischen Konzeptes statt.

Durch das kollegiale Miteinander von Schule und Kindergarten wird den Kindern ein fließender Übergang vom Kindergarten in die Schule und den Pädagogen ein inneres Begleiten und Teilhaben am weiteren Lebensweg der Kinder ermöglicht.

In enger Zusammenarbeit zwischen Eltern und Pädagogen sind alle unsere Bemühungen darauf gerichtet, die Kräfte der Kinder ihrem Alter gemäß zu fördern und zu pflegen, um damit eine für das ganze Leben tragende Grundlage zu schaffen.